Zum Autor

Eine Anekdote über Papst Johannes XXIII.: „Ein junger Bischof wendet sich kurz nach seiner Weihe an Papst Johannes XXIII und sucht seinen Rat, weil er vor der hohen Würde dieses Amtes schlussendlich zurückschreckt und aus lauter Verantwortungsbewusstsein keinen Schlaf mehr findet. Er denkt, dass er dies auf Dauer nicht bewältigen könne. Daraufhin lächelt der Papst und sagt: „Mein Sohn, als ich zum Papst gewählt wurde, bin ich erschrocken vor der Würde dieses Amtes, und ich konnte eine Zeitlang überhaut nicht mehr schlafen. Einmal bin ich doch kurz eingenickt, da erschien mir ein Engel im Traum, und ich erzählte ihm meine Not. Daraufhin sagte der Engel: ‚Giovanni, nimm dich nicht so wichtig‘. Seitdem kann ich wunderbar schlafen.“ Vgl. http://dreifaltigkeit-altdorf.de/roncalli.htm#4

Hallo! Mein Name ist Jannik Schwab und ich studiere gegenwärtig in Freiburg Theologie und Geschichte.

Ich bin derzeit in diversen Gruppierungen in der kirchlichen Jugend- sowie Gemeindearbeit und in der Ausbildung für angehende Religionslehrer*innen aktiv.

Außerdem arbeite ich an einem Lehrstuhl für christliche Gesellschaftslehre als wissenschaftliche Hilfskraft und habe diverse Intensiv-Praktika in Institutionen der katholischen Kirche absolviert.

Ich interessiere mich für gesellschaftliche und (kirchen-) politische Fragestellungen und mein Forschungsinteresse sind die folgenden Themen:

  • Evangelisierung
  • Missio-Ekklesiologie
  • Gesellschaftlich-Politische Diakonie
  • Basis-Diakonie
  • Hochschul-Pastoral
  • Pastorale Transformationsprozesse
  • Transformation der Ausbildung kirchlicher Berufe

Ich freue mich über Ihr Interesse und Ihre Anfragen!

menschkirche@jannikschwab.de

%d Bloggern gefällt das: